Im Jahr 2019 haben wir den Förderverein zur Unterstützung von Pflegekindern Deutschland e.V. gegründet. Ziel des Vereins ist es Kinder

Mit dem Verein sollen Kinder und Jugendliche, die in Vollzeitpflege leben oder gelebt haben gefördert und unterstützt werden.
Dazu gehören insbesondere die materielle, finanzielle und ideelle Förderung von Pflege­kindern der Kinder- und Jugendhilfe. Wir wollen mit dem Förderverein eine Lobby für traumatisierte Kinder und Jugendliche sein und deren Weg in die Gesellschaft und in ein selbstbestimmtes Leben unterstützen. Um unser Ziel zu erreichen akquirieren wir Spenden.

Da Fördermittel nachrangige Leistungen sind, achtet der Förderverein darauf, dass zunächst alle öffentlichen und privaten Ansprüche ausgeschöpft werden, bevor er Mittel vergibt.

Folgende inhaltliche Schwerpunkte der Förderung sind uns wichtig:

Die Förderung soll auf die Zukunftssicherung des jeweiligen Pflegekindes oder jungen Erwachsenen ausgerichtet sein. Insbesondere soll die Förderung den Zuwendungsempfänger/innen nach der Zeit als Pflegekind ein eigenständiges und selbstbestimmtes Leben ermöglichen. Hilfe zur Selbsthilfe ist ein wichtiges Förderprinzip. Ziel ist die Verbesserung der Lebensqualität und der Lebensperspektive. Ein weiteres Kriterium in diesem Zusammenhang ist die nachhaltige Wirkung der Förderung. Ebenso sollen Chancengleichheit und Diversität bei der Förderung berücksichtigt werden. Der Förderverein steht für eine inklusive Gesellschaft. Förderungen sollen diesem Grundgedanken entsprechen.

In Deutschland leben aktuell ca. 90000 Pflegekinder in ca. 45000 Familien. Wir sprechen also von einem hohen Bedarf an Unterstützuung.

Im Interview sprechen wir heute mit Anette Hoffmann-Thiel (Kassiererin), Martina von Keitz (aktives Mitgliede), Ramon Iglesias (Vorstand) und Bertram Kasper (Vorstand) vom Förderverein zur Unterstützung von Pflegekindern Deutschland e.V..

Möchten Sie selbst Fördermitglied werden und die Idee “Zukunftsträume beflügeln” unterstützen freuen wir uns auf Ihren Förderantrag:

Hier erfahren Sie mehr!

Möchten auch Sie Pflegefamilie werden, dann finden Sie unter Pflegefamilien Hessen weitere hilfreiche Informationen.