Podcastfolge 3 – hören Sie rein!

Der Umgang mit der eigenen Hilflosigkeit in schwierigen Situationen mit den Pflegekindern

Pflegeeltern werden im Alltag immer wieder mit verschiedenen herausfordernden Verhaltensweisen ihrer Kinder konfrontiert. Die destruktive Kraft früherer Erfahrungen wirkt im Heute. Hinzu kommen schwierige Themen aus der Herkunftsfamilie, wie schwere Misshandlungen, Ablehnung oder Gleichgültigkeit, auf die die Kinder mit Hilfe ihrer Pflegeeltern eine ehrliche und verstehbare Antwort suchen.

Bei jedem Traumageschehen sind Gefühle von Hilflosigkeit und Ohnmacht entscheidende Erlebnisqualitäten. Kinder, die in ihren Pflegefamilien ihre traumatischen Erfahrungen wiederholen und dies insbesondere durch Impulsdurchbrüche und Aggressionen zeigen, lösen auch bei Pflegeeltern häufig Gefühle von Hilflosigkeit und Ohnmacht aus. Viele der vorhandenen Erziehungskompetenzen scheinen hier nicht mehr wirksam zu sein.

Über diese und andere Aspekte sprechen Esther Schmitt (Qualifizierungsmanagement und Pflegefamilien Akademie beim St. Elisabeth-Verein) und Bertram Kasper (Geschäftsbereichsleitung beim St. Elisabeth-Verein mit Doris Buitnick.

Doris Buitnick, Dipl.-Sozialpädagogin, Weiterbildung in personenzentrierter Psychotherapie für Kinder und Jugendliche, Supervisorin und Coach (DGSV) und Langjährige Erfahrung in der Beratung von Pflegefamilien/Sozialpädagogischen Pflegefamilien/Profifamilien führt regelmäßig bei unserer Pflegefamilien-Akademie Fortbildungen durch.

Auch in 2020 wird sie eine Fortbildung zur eigenen Hilflosigkeit in schwierigen Situationen mit den Pflegekindern durchführen. Im folgenen Podcast bekommen Sie einen guten Eindruck, was Sie in der Fortbildung erwartet. Hören Sie rein!

Möchten Sie auch an unseren Fortbildungen teilnehmen? Hier können Sie sich anmelden: Link zur Anmeldung!

Oder möchten Sie mehr über Pflegefamilien Hessen und den St. Elisabeth-Verein e.V. erfahren, dann finden Sie hier weitere Informationen!